CONDA und der SK Rapid schreiben gemeinsam österreichische Crowdinvesting-Geschichte: „Rapid InvesTOR“ mit drei Millionen Euro in Rekordzeit komplett ausfinanziert

Nicht einmal zweieinhalb Monate nach dem Start des CONDA Crowdinvesting-Projekts ist die Finanzierung des hochmodernen Allianz Stadions, der neuen Heimat des Fußballklubs SK Rapid, auch schon wieder abgeschlossen. Innerhalb kürzester Zeit schöpften fast 1.500 Crowdinvestoren die maximale Investitionssumme von drei Millionen Euro gänzlich aus. Mit dem „Rapid InvesTOR“ hat CONDA nicht nur zahlreiche Fußballfans ihrem Herzensklub noch ein Stück näher gebracht, sondern stellt auch das erfolgreichste Crowdinvesting-Großprojekt Österreichs – noch nie wurde auf einer österreichischen Crowdinvesting-Plattform eine höhere Summe eingesammelt.


Wien, am 1. Februar 2016. Das Crowdinvesting für das Allianz Stadion des SK Rapid in Wien Hütteldorf übertraf alle Erwartungen. Am 24. November 2015 wurde auf www.conda.at der Rapid InvesTOR gestartet. Erstmals konnten sich interessierte Investoren, Fans und Anhänger an der Finanzierung des Infrastrukturprojekts, dem neuen Allianz Stadion beteiligen. Anfang Febraur 2016 ist die Crowdinvesting-Kampagne mit drei Millionen Euro ein Monat vor Fristende bereits abgeschlossen. Damit hat CONDA auf eindrucksvolle Art und Weise bewiesen, dass Crowdinvesting längst nicht mehr nur für Startups eine interessante Finanzierungsform ist, sondern auch bei etablierten Brands, KMU’s oder einem international bekannten Traditionsverein hervorragend funktioniert. Ein alternatives Investment, das nicht nur Fans, sondern auch kühle Rechner und namhafte Investoren überzeugte. Unter den fast 1.500 Investoren finden sich zahlreiche bekannte Namen. So sind DDr. Michael Tojner, „Business Angel“ Dr. Hansi Hansmann oder Staatssekretär Dr. Harald Mahrer mit dabei, genauso wie das „offizielle“ Rapid allen voran mit Präsident und Wirtschaftskapitän Michael Krammer, Finanzreferent und Vorstand der Allianz Investmentbank AG Martin Bruckner, Unternehmerin Petra Gregorits und vielen Anderen.


CONDA ist auch bei Startups Rekordhalter


Dass Crowdinvesting in Österreich boomt, zeigt auch die erst kürzlich veröffentlichte erste Crowdinvesting-Jahresbilanz nach Einführung des Alternativfinanzierungsgesetzes (AltFG) im September 2015. Insgesamt sammelten die heimischen Crowdinvesting-Plattformen 2015 8,1 Millionen Euro ein, davon entfielen auf Projekte der Plattform CONDA fast 5,4 Millionen Euro. CONDA ist dabei nicht nur mit dem SK Rapid auf absolutem Erfolgs- und Rekordkurs, sondern auch bei Startups die klare Nummer eins. In das innovative Getränk Kaahée mit 100


Prozent Lebensfreude und null Prozent Katerstimmung investierte die Crowd in zwei Kampagnen in Summe eine Million Euro. „Der Funding-Rekord des Rapid InvesTORs zeigt, dass sich Crowdinvesting in Österreich etabliert hat. Der SK Rapid ist ein sportlich erfolgreicher Fußballverein und gleichzeitig ein wirtschaftlich agierendes Unternehmen aus dem KMU Bereich, das eindrucksvoll bewiesen hat, wie Crowdinvesting als ergänzende Finanzierungsform für Unternehmen genutzt werden kann“, freut sich CONDA Geschäftsführer und Co-Founder Daniel Horak. „Auch für die Zukunft sind wir sehr positiv gestimmt, wir erwarten 2016 zahlreiche spannende Projekte auf unserer Plattform“, ergänzt CONDA Co-Geschäftsführer Paul Pöltner.


Christoph Peschek, Geschäftsführer der SK Rapid GmbH, meint zum erfolgreichen Abschluss des Rapid InvesTORs: „Es ist ein großartiges Zeichen, dass wir den bisherigen Rekord eines österreichischen Crowdinvesting-Projekts gleich verdreifacht haben. Damit hätte ich persönlich nicht in meinen kühnsten Träumen gerechnet, es ist ein eindrucksvoller Beleg, dass die große grün-weiße Community nicht nur der sportlichen, sondern auch der wirtschaftlichen Leitung des SK Rapid ein großes Vertrauen entgegenbringt. Diesem wollen und werden wir gerecht werden und ich möchte auf diesem Weg dem gesamten Projektteam von Conda und in unserem Hause ebenso danken wie den schlussendlich fast 1.500 Investorinnen und Investoren.“


Factbox




Mit dem Rapid InvesTOR wurden in nur 10 Wochen genau 3 Millionen Euro in 3 Tranchen (Laufzeit 5, 7 und 9 Jahre) über die Crowdinvesting-Plattform CONDA eingesammelt. Es ist damit das erfolgreichste Crowdinvesting-Projekt Österreichs. Auch im Startup Bereich ist CONDA österreichischer Rekordhalter. Das erfolgreichste Crowd- funding bzw. –investing im Startup Bereich in Österreich (österreichisches Unternehmen/ österreichische GmbH) ist Kaahée mit 1 Million Euro (Gesamt im Jahr 2015 in zwei Rekord-Kampagnen: 1. Kampagne März 249.900 Euro (aufgrund gesetzl. Beschränkung); 2. Kampagne September 763.000 Euro)




 

0 Kommentare Anmelden
Noch keine Kommentare
Keine weiteren Einträge vorhanden.
Loading